CONVERSE Sherpa Lined Popover Kapuzenpullover orange

mGAjlOcrQt

CONVERSE Sherpa Lined Popover Kapuzenpullover orange

CONVERSE Sherpa Lined Popover Kapuzenpullover orange

Die coolen Kapuzensweats aus dem Hause Converse überzeugen mit lässigem Schnitt leichtem Material sowie modischen Prints für gemütliche Stunden in deiner Freizeit.

Dieser Kapuzenpullover wird durch das Sherpa-Fleece auf der Innenseite der Kapuze sowie angerautes Innenmaterial zum weichen Wärmespender. Hochwertiges Baumwollmischgewebe liegt angenehm auf der Haut und verspricht lang anhaltende Freude beim Tragen. Die Kapuze mit Kordelzug bietet Schutz vor den Elementen während gerippte Ärmelbündchen und Saum eine perfekte Passform ohne Verrutschen garantieren. Der lässige Schnitt und das geprägte Logo auf der Vorderseite sorgen für einen angesagten Look der sich ideal zu deinen Casual-Outfits kombinieren lässt.

Material: 80% Baumwolle 20% Polyester

---Pflegehinweis---

Waschen:
Reinigung:
Trocknen:
Bleichen:

Dieser Artikel ist nur in Deutschland lieferbar!

CONVERSE Sherpa Lined Popover Kapuzenpullover orange
Tamaris Tamaris Poloma Sneakers blaukombi

Rat & Tat

Kann man das reparieren?

Mit Kaffee, Kuchen und Kreuzschlitzen: In Repair Cafés warten ehrenamtliche Tüftler auf defekte Güter, die ihnen ihre Mitmenschen zur Reparatur vorbeibringen. Diese Einrichtungen verbinden Hilfe zur Selbsthilfe mit Umweltschutz. Hierzulande gibt es bereits rund 600 dieser Initiativen. Auf unserer Deutschlandkarte stellen wir euch verschiedene Repair Cafés vor.

Wissen & Wert

Intelligent, innovativ und vernetzt – Lösungsvorschläge für eine erfolgreiche Wärmewende

Die Wärmewende will nicht so recht in Schwung kommen. Die Deutschen hängen offenbar an ihren alten Schätzen im Heizungskeller. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, in deutschen Heizungskellern die Hebel zu wirklich hohen CO2-Ersparung in Bewegung zu setzen. Wir stellen ein paar davon vor.

Technik & Trends

Fairphone & Co.: Alternativen im Elektro-Dschungel

Eigentlich hört man es immer wieder: Arbeiter begehen in chinesischen Fabriken Selbstmord, der lukrative Rohstoffhandel erzeugt blutige Konflikte, Kinderarbeit und Sklavenhandel begleiten die Produktion von modernen Elektrogeräten wie Smartphones, Tablets oder Fernsehern. Eine Handvoll kleiner Unternehmen setzt sich dem entgegen und produziert möglichst faire und nachhaltige Geräte.